Geistliche Begleitung und Psychotherapie im Dialog
18. Februar 2008, Düsseldorf-Garath

Sehnsucht nach Verwandlung, Lebensentfaltung und Sinnfindung sind zentrale Themen der spirituellen Begleitung von Menschen auf dem Meditationsweg sowie in Exerzitien oder themenbezogenen Einkehrkursen. An diesem Tag wurde nach den jeweiligen Zielen, Methoden und Wirkungen dieser Wege gefragt und diese dann mit den Zielen, Methoden und Wirkungen der Psychotherapie verglichen.
Die fundierten und engagierten Beiträge der beiden Referentinnen Renate Voswinkel (Pfarrerin i.R., ehem. Leiterin des Hauses der Stille der EKiR, Geistliche Begleiterin, Rengsdorf) und Monika Klemmer-Duesberg (Psychotherapeutische Analytikerin nach C.G. Jung und Krankenhausseelsorgerin, Neuwied) ließen darüberhinaus die Chancen und Grenzen von spiritueller Begleitung und Psychotherapie sowie die Möglichkeiten der Zusammenarbeit beider deutlich werden. Die in verschiedenen spirituellen und/oder beratenden bzw. therapeutischen Traditionen beheimateten Teilnehmenden trugen zur großen Lebendigkeit der Diskussion bei, Arbeitsgruppen gaben Gelegenheit, über Fragen aus der eigenen Begleitungspraxis auszutauschen.